Startseite
Weitere Angebote
Man-Trailer Workshop 2006
Kontakt
Wegbeschreibungen
Impressum
Alte Ziele-Neue Wege

Herzlich  Willkommen,

zum Seminar „Alte Ziele - neue Wege 2011“. Unsere beliebte Erlebnis- und Arbeitswoche findet nun bereits zum sechsten Mal statt. Wie in jedem Jahr haben wir aus den Feedbacks der vergangenen Jahre und den Erkenntnissen, die aus der Arbeit mit den Mensch-Hund-Teams neu dazu gekommen sind, das Konzept überarbeitet und angepasst.

Die „Menschenarbeit“, das Begleiten des Hundehalters beim Finden der passenden Einstellung zur Sache, steht mehr den je im Vordergrund des Seminars. Die Woche startet mit einem Eingangstest für das Mensch-Hund-Team. Ziel ist die Förderung der Selbsteinschätzung in Bezug auf die Punkte Eigen- & Fremdbild, Beziehung, Respekt, Vertrauen, sowie Team-Kommunikation, und das „Lesen“ des Hundes in evtl. Konfliktsituationen. Diese Erkenntnisse sind der Grundstein für die individuell festgelegten Lernziele, die dann im Laufe der Woche in der gesamten Gruppe, in Kleingruppen und ggf. im Einzeltraining erarbeitet werden.

Die Woche beinhaltet eine kreisförmige Auseinandersetzung mit sich selbst, mit dem Wesen seines Hundes und mit den Wegen, die aus beiden eine Einheit entstehen lassen können.

Das landschaftlich herrlich gelegene Landschulheim, die bekannt gute Verpflegung und die unübertroffene Vielfalt an Mensch & Hund Charakteren sorgen in Kombination mit dem Programm und dessen Referenten sicher auch in diesem Jahr für unvergessliche Momente.


Die Themenbereiche

Hundehalterschulung

Unsere Ausstrahlung macht 70% der Sicherheit beim Führen und Leiten des Hundes aus. Ziel dieses Themen-bereichs ist den Menschen über Selbsterkenntnis und eigenes Erleben zu mehr bewussten Entscheidungen zu bewegen. Wir beschäftigen uns mit den Gemeinsamkeiten und Unterschieden in der Wahrnehmung, mit bewussten und unbewussten Mustern, die bei Mensch und Hund im Laufe der Beziehung entstanden sind.

- Wahrnehmung der Umwelt
- Wahrnehmung der Beziehungen
- Wahrnehmung der Zeit
- Wahrnehmung der Ausstrahlung
- Wo ist der Anfang?

- Respekt vor den Naturgesetzen

Kommunikation statt Konditionierung

Unser Körper spricht den ganzen Tag mit dem Hund, ebenso bleiben dem Hund unsere Gefühle und Gedanken nicht verborgen. Menschen lassen sich manipulieren durch das gesprochene Wort, der Hund hingegen liest zu jedem Zeitpunkt die Wahrheit in uns.

Es wird nicht darum gehen, sich möglichst „hündisch“ zu verhalten, denn wir sind Menschen. Es wird darum gehen, authentisch zu sein, echt, klar, glaubwürdig. Kommunikation ist Verständigung. Wir werden den Hund auf allen  Ebenen, mit dem Körper, mit dem Geist und unseren Gefühlen und unserer Intuition ansprechen und ihn einladen, uns in diesen „Gesprächen“ zu antworten.

Teamlösungen

Dieser Themenbereich befasst sich mit der  Umsetzung der Ausstrahlung und Körpersprache im Alltag, speziell in Konflikt-  und Konfrontationssituationen.

Mensch & Hund werden geschult, aufeinander zu achten, wo es wichtig ist, und sich auf einander zu verlassen, wo Vertrauen nötig wird. Konfliktursachen (Raufen, Jagen, Angst) werden bei Mensch und Hund beseitigt.

- Das „Geben & Nehmen“
- Das Entscheiden und Schützen
- Handeln in Konfliktsituationen
- Wege im Beziehungsbereich
- Wege im Respektbereich
- Wege im Vertrauensbereich

Die Referenten:

HTS Trainer Anita Balser & Michael Stephan Co-Referenten der HundeTeamSchule

ANMELDUNG für das Wochenseminar 26.04-01. 05.2011:

Volker Koch, Tel.: 05605- 93 97 729 oder 0170-851 70 74

Email: volkerkoch(at)rettungshundefortbildungen.de